Springe zum Inhalt

In Kürze beginnen Baumaßnahmen im Verwaltungsbereich  des Hauses A.
Diese betreffen das Sekretariat, das Lehrerzimmer sowie die Schul- und Verwaltungsleitung. Diese Räume sind deshalb ab 10.05.21 nicht mehr nutzbar.

Nach dem Umzug, am Montag, dem 10.05.21, befindet sich der Verwaltungsbereich für den gesamten Bauzeitraum im Raum 109 B (im Haus B in der 2. Etage, direkt links neben dem Lehrerzimmer).

Das Lehrerzimmer im Haus A befindet sich ab 10.05.21 im Raum 105 A.

Wegen der Corona-Krise wurde das Betriebspraktikum der 9. Klassen vom Januar auf den Zeitraum 07.-18. Juni 2021 verschoben. Für interessierte Schüler*innen besteht die Möglichkeit, das Praktikum in dem genannten Zeitraum durchzuführen. Dafür ist allerdings eine Aktualisierung der Praktikumsvereinbarung durch die Schule nötig. Schüler*innen, die das Praktikum absolvieren wollen, werden gebeten schnellstmöglich, spätestens aber bis 26. Mai, nochmals eine Bestätigung das Praktikumsplatzes bei der WAT-Lehrkraft abzugeben.
Die Formulare findet man im Downloadbereich oder hier:
1. Bewerbungsschreiben
2. Bestätigung des Praktikumsplatzes durch den Betrieb/die Einrichtung

Seit einiger Zeit hat sich auf unserem Schulhof eine Eichhörnchen-Familie angesiedelt, welche von unseren Hausmeistern und unserem Werkstattmeister liebevoll umsorgt werden. Es wurden in luftiger Höhe ein Futterplatz und ein Kobel gebaut. 
Felipe und Filipina waren die Eltern. Felipe wurde vor ein paar Wochen auf der Werneuchener Straße überfahren und die drei anderen waren sehr traurig. Jetzt sind sie über den Berg und freuen sich jeden Tag über Futter. Sie essen Nüsse, Äpfel, Möhren und Sonnenblumenkerne. Wer sie sehen möchte, muss ganz leise und vorsichtig zum Schulhof des Hauses B gehen und zu den Bäumen schauen. Dort sitzen sie oder fressen und toben herum. Sie fühlen sich wohl auf unserem Schulhof, sehr wohl.
Ein kurzes Video von unseren kleinen Freunden findet man hier.

Wer sich für Eichhörnhcen interessiert findet auf den Seiten der Deutschen Wildtierstiftung und beim NABU sich viele interessante Informationen.

Seit 19. April 21 findet für alle Jahrgangsstufen Wechselunterricht in Präsenz statt. 


Mit Schulbeginn, am 19.04., wird die bereits angekündigte Teststrategie, welche verpflichtende Selbsttest der Schüler*innen beinhaltet, als fester Bestandteil der umfassenden Infektionsschutzmaßnahmen eingeführt.

Die Schülerinnen und Schüler können nur am Unterricht teilnehmen, wenn nach dem Test ein negatives Testergebnis vorliegt.

Die Selbsttests finden zweimal wöchentlich, am Anfang und Ende der Schulwoche, innerhalb der Lerngruppe und unter Anleitung und Aufsicht einer Lehrkraft statt.

Alternativ ist in Ausnahmefällen die Vorlage einer aktuellen Negativbescheinigung eines anerkannten Corona-Testzentrums oder des Hausarztes möglich.

Weitere Informationen und Anworten auf eventuell auftretenden Fragen zu den Selbsttests finden Sie hier...


Seit 26.04.21 gibt es auch eine Testpflicht für Lehrkräfte und andere Mitarbeiter*innen der Schule. Diese testen sich ebenfalls zweimal wöchentlich mit Selbsttests.


Die Präsenzpflicht bleibt weiter ausgesetzt. Fehlende Schüler*innen müssen schriftlich von deren Erziehungsberechtigten vom Unterricht abgemeldet werden. Die Bereitstellung von Aufgaben im Lernraum (saLzH) findet aufgrund des Präsenzunterrichtes nicht mehr in bisheriger Form statt.


Das Tragen einer medizinischen Mund-Nasen-Bedeckung oder einer FFP-2-Maske ist für alle Schüler*innen und schulischen Mitarbeiter*innen verpflichtend.
(Ggf. kann man sich im Sekretariat oder bei einer Lehrkraft eine entsprechende Maske aushändigen lassen.)

Die Hinweise zum Infektionsschutz sind strikt einzuhalten.


ACHTUNG: Wir benötigen für die Covid 19-Statistik im Falle von Covid 19-Infektionen oder Quarantäneanordnungen eine Information über alle betroffenen Schüler*innen aller Jahrgangsstufen.


Die wöchentliche Stufenzuordnung ist im Rahmen der momentan geltenden Verordnungen und Richtlinien zur Schulorganisation weiterhin ausgesetzt.

Achtung:
Die Schulstufen-COVID-19-Verordnung 2020/2021 besagt u.a.:
(1) Die Teilnahme am schulisch angeleiteten Lernen zu Hause gilt als
     Unterrichtsteilnahme, sie ist für alle Schüler*innen verpflichtend.
(2) Die während des schulisch angeleiteten Lernens zu Hause erbrachten
     Leistungen werden zur Leistungsbewertung herangezogen.
(3) Die Möglichkeit des Zugangs zum schulisch angeleiteten Lernen zu Hause ist für
     alle Schülerinnen und Schüler durch deren Erziehungsberechtigte zu
     gewährleisten.

Seit 19.04.21 werden alle Schüler*innen in die Corona-Teststrategie des Senats mit einbezogen, wofür uns ausreichend viele Selbsttest zu Verfügung stehen.

Jede*r Schüler*innen, der/die am Präsenzunterricht teilnimmt, führt unter Aufsicht wöchentlich zwei Selbsttests in der Schule durch.

Ab 26.04.21 gilt die Testpflicht auch für Lehrkräfte und andere schulische Mitarbeiter*innen. Auch hier kommen zweimal wöchentlich dieselben Selbsttests der Fa. Roche zum Einsatz.

Sollte der Test negativ sein, steht dem Schulbesuch nichts entgegen.

Sofern ein Test ein positives Testergebnis aufweist, ist die Teilnahme am weiteren Schulbesuch vorerst nicht möglich.
In diesem Falle werden die/den Erziehungsberechtigte/n entsprechend informiert und durch diese/n abgeholt. Es muss dann unverzüglich ein PCR-Test in einem der bekannten Testzentren (z. B. Max-Taut-Schule, Fischerstraße 36,10317 Berlin, täglich von 7:00-16:30 Uhr) durchgeführt werden.
Dafür ist keine Terminvereinbarung nötig.

Weitere Fragen zu den Selbsttests werden hier beantortet.

Weitere Informationen zum Selbsttest der Fa. Roche findet man hier:
1. Gebrauchsanleitung mit Kurzanleitung des Roche-Selbsttests
2. Website der Fa. Roche mit Informationen und einem Anleitungsvideo

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.