Springe zum Inhalt

Philipp-Reis-SchuleSchullogo
(Integrierte Sekundarschule)  

Die Philipp-Reis-Schule ist eine Integrierte Sekundarschule mit einem teilgebundenen Ganztagsangebot. Schwerpunkte im Schulprofil liegen in den Bereichen Berufsvorbereitung sowie Sprach- und Leseförderung. Diesem Anliegen tragen wir insbesondere durch eine individuelle Vorbereitung aller Schülerinnen und Schüler auf ihren beruflichen Werdegang und auf weiterführende Bildungsgänge sowie durch vielfältige Angebote zur Förderung des Lesens und des Sprechens Rechnung.

Hinweise zum Schulbeginn und zum Infektionsschutz nach den Herbstferien
(Stand: 26.10.2020)

Das Infektionsgeschehen hat sich in den Herbstferien leider stark ausgeweitet.
Die Senatsbildungsverwaltung hat für den Schulbetrieb einen Corona-Stufenplan erarbeitet. Anhand des allgemeinen und schulischen Infektionsgeschehens wird vom bezirklichen Gesundheitsamt wöchentlich festgelegt, nach welcher Stufenzuordnung der Unterricht zu organisieren ist.

Aufgrund der erhöhten SARS Covid-19- Infektionsgefahr muss der Regelunterricht ab 26.10.2020 unter Beachtung und strenger Einhaltung verstärkter Hygienevorkehrungen stattfinden.
Dies entspricht im Corona-Stufenplan der Stufe "gelb".

Die Hygieneregeln unserer Schule findet man hier...

Das Tragen einer Mund-Nasen-Maske ist beim Betreten aller vier Schulgebäude  vorgeschrieben. Davon ausgenommen sind Unterrichtsräume und Werkstätten.
Wir bitten des Weiteren darum, ständig eine Ersatzmaske in der Schultasche mitzuführen.

Für das Schulpersonal ist außerdem das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung in Gemeinschaftsräumen verpflichtend.

Schüler*innen und Schulpersonal können durch ein ärztliches Attest von der Maskenpflicht befreit werden. Das ärztliche Attest muss jedoch die genaue Diagnose für den Befreiungsgrund enthalten (siehe § 4 Abs. 4 Nr. 2 SARS-CoV-2-IFSV), ein pauschales Attest ohne Angabe des konkreten Grundes durch den Arzt kann nicht anerkannt werden.
Betroffene Personen haben das Attest zunächst der Schulleitung zur Genehmigung vorzulegen. Die Genehmigung ist von Schüler*innen stets bei sich zu tragen und bei Aufforderung dem Schulpersonal vorzuzeigen, um Konflikte zu vermeiden.

Wir wollen vorbereitet sein, unterstützen Sie uns bitte!

Die Infektionszahlen in Europa steigen wieder. Noch ist die Situation in Berlin nicht besorgniserregend, doch das kann sich unter bestimmten Umständen schnell ändern. Deshalb wollen wir auf eine erneute Schulschließung vorbereitet sein.

Seit Schuljahresbeginn bereiten wir uns parallel zum Regelschulbetrieb auch auf das schulisch angeleitete Lernen zu Hause (saLzH) vor. Dazu nutzen wir das Portal "Lernraum Berlin".  Der Lernraum Berlin bietet uns die Möglichkeit mit unseren Schüler*innen im Falle einer Schulschließung weiter zu arbeiten, zu kommunizieren, Aufgaben multimedial bereitzustellen sowie Ergebnisse und Schüler*innen-Arbeiten abzufordern und zu bewerten.
Voraussetzung dafür ist die von den Erziehungsberechtigten unterzeichnte und der Klassenleitung vorliegende Datenschutzerklärung.
Des Weiteren benötigen alle Schüler*innen zu Hause ein digitales Endgerät und einen Internetzugang. Ein Drucker ist ebenfalls wünschenswert.

Bitte unterstützen Sie unsere Schule bei dieser Vorbereitung, damit die Kontinuität beim Lernen im Falle einer erneuten Schulschließung gewährleistet beibt!

Am 13.08.2020 führte das Einrichtungshaus IKEA mit neun unserer Schüler*innen den Aktionstag „Dein Tag für Afrika“ durch. In Begleitung von „Paten“ erarbeiteten unsere neun Fleißigen eine stolze Summe von 513 Euro, die bereits an Aktion Tagwerk überwiesen wurden.
Nachfolgend eine Rückmeldung von Michelle (10/1) zum Aktionstag:
Mein Tag bei IKEA
Mir hat der Tag sehr viel Spaß gemacht. Unsere Betreuer haben uns ganz herzlich aufgenommen und waren mega sympatisch und nett.
Wir hatten viele verschiedene Aufgaben, so haben wir beispielsweise Kissen bezogen und arrangiert, Regale gestaltet und aufgefüllt, Kunden bei Fragen geholfen und falsch liegende Sachen wieder in die jeweiligen Regale bzw. Abteilungen geräumt.
Ich habe sehr viel dazugelernt und bin froh, Kindern in Afrika geholfen zu haben und würde es immer wieder machen.
IKEA Lichtenberg habe ich jetzt von vielen Seiten gesehen. Unsere Betreuer haben uns ganz neue Orte bei IKEA gezeigt, die man normalerweise, wenn man dort einkauft oder shoppen geht, gar nicht wahrnimmt oder sieht.
Ein rundum schöner Tag, vielen Dank dafür.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.