Springe zum Inhalt

Hinweise zum Infektionsschutz
(Stand: 27.11.2020)

Nach Einschätzung des Amtsarztes und der Schulaufsicht findet der Unterricht in der Woche vom 30.11. - 04.12.2020 weiterhin nach Stufe "gelb" des Corona-Stufenplanes statt.
Anhand des allgemeinen und schulischen Infektionsgeschehens wird vom bezirklichen Gesundheitsamt wöchentlich festgelegt, nach welcher Stufenzuordnung der Unterricht zu organisieren ist.

Den aktuellen Musterhygieneplan der Senatsverwaltung findet man hier...

Informationen des Bezirksstadtrates für Schule, Herrn Martin Schaefer.

Aufgrund des Anstieges des Covid19-Infektionsgeschehens wurden nach Mitteilung der Senatsverwaltung ab Mittwoch, 18.11.2020, weitere Maßnahmen zum Schutz aller Mitglieder der Schulgemeinschaft nötig.

Dies bedeutet für unsere Schule:

1. Es besteht eine Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung für alle Schülerinnen und Schüler sowie das gesamte pädagogische und nichtpädagogische Personal. Diese Pflicht betrifft alle vier Gebäude sowie die Freiflächen des Schulgeländes und gilt auch im Unterricht. 

Hinweis:
Auf dem Schulhof kann auf das Tragen der Maske verzichtet werden, wenn der Abstand zu anderen Personen mindestens 1,50 m beträgt.

2. Der Beginn des Unterrichts wird täglich über einen Zeitraum von einer
Stunde gestreckt, so dass nur Teile der Schülerschaft zeitgleich den öffentlichen Nahverkehr nutzen und in der Schule eintreffen. Der Stundenplan wird entsprechend angepasst, alle Änderungen sind täglich über diese Website einsehbar.

Wichtige Information: Allgemeinverfügung zum Vollzug des Infektionsschutzgesetzes (IfSG) vom 04. November 2020

Aufgrund der erhöhten SARS Covid-19- Infektionsgefahr muss der Regelunterricht unter Beachtung und strenger Einhaltung verstärkter Hygienevorkehrungen stattfinden.

A - Abstand halten!
H - Hygieneregeln beachten!
A - Alltagsmaske tragen!
L - Regelmäßig lüften!

Die Hygieneregeln unserer Schule findet man hier...

Wir bitten des Weiteren darum, ständig eine Ersatzmaske in der Schultasche mitzuführen.

Schüler*innen und Schulpersonal können durch ein ärztliches Attest von der Maskenpflicht befreit werden. Das ärztliche Attest muss jedoch die genaue Diagnose für den Befreiungsgrund enthalten (siehe § 4 Abs. 4 Nr. 2 SARS-CoV-2-IFSV), ein pauschales Attest ohne Angabe des konkreten Grundes durch den Arzt kann nicht anerkannt werden.
Betroffene Personen haben das Attest zunächst der Schulleitung zur Genehmigung vorzulegen. Die Genehmigung ist von Schüler*innen stets bei sich zu tragen und bei Aufforderung dem Schulpersonal vorzuzeigen, um Konflikte zu vermeiden.

Am Samtag, dem 21. November, fand in unserem Schulgarten das lange geplante Obstbaum-Pfanzfest statt. Initiiert und organisiert vom LebensMittelPunkt Lichtenberg, wurden unter fachkundiger Anleitung sechs Obstbäume auf unserem Schulgelände gepflanzt. Trotz der recht kalten Witterung kamen über 30 Teilnehmer*innen, welche allesamt  mit Schaufeln, Spaten, Sägen und Hämmern fleißig an die Arbeit gingen. Zum Aufwärmen zwischendurch gab es Kürbis- und Linsensuppe, frisch gebackenen Kuchen und heißen Tee - alles super lecker!
Wir bedanken uns beim LebensMittelPunkt Lichtenberg für die Bereitstellung der Bäume, die Analysen der Bodenproben und das Engagement bei der Vorbereitung und am Tag des Pflanzfestes. Ein weiteres Dankeschön geht an die Schulgarten-AG und Frau Nickel für die gute Vorbereitung, sowie an alle fleißigen Helfer*innen.
Wenn alles gut anwächst werden wir, neben Beeren im Naschgarten, bald auch Äpfel, Birnen und Pflaumen ernten können.

Wir wollen vorbereitet sein, unterstützen Sie uns bitte!

Die Infektionszahlen in Europa steigen wieder. Die Situation in Berlin ist inzwischen besorgniserregend. Deshalb wollen wir auf eine erneute Schulschließung vorbereitet sein.

Seit Schuljahresbeginn bereiten wir uns parallel zum Regelschulbetrieb auch auf das schulisch angeleitete Lernen zu Hause (saLzH) vor. Dazu nutzen wir das Portal "Lernraum Berlin".  Der Lernraum Berlin bietet uns die Möglichkeit mit unseren Schüler*innen im Falle einer Schulschließung weiter zu arbeiten, zu kommunizieren, Aufgaben multimedial bereitzustellen sowie Ergebnisse und Schüler*innen-Arbeiten abzufordern und zu bewerten.
Voraussetzung dafür ist die von den Erziehungsberechtigten unterzeichnete und der Klassenleitung vorliegende Datenschutzerklärung.
Des Weiteren benötigen alle Schüler*innen zu Hause ein digitales Endgerät und einen Internetzugang. Ein Drucker ist ebenfalls wünschenswert.

Bitte unterstützen Sie unsere Schule bei dieser Vorbereitung, damit die Kontinuität beim Lernen im Falle einer erneuten Schulschließung gewährleistet beibt!

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.