Am Samstag, dem 21. Februar, fand unser diesjähriger Tag der offenen Tür statt. Viele Gäste kamen, um sich bei einem Rundgang über die Angebote unserer Schule zu informieren. Viele unserer Schüler/innen standen bereit, unsere Gäste durch die Schulhäuser zu führen und ihnen für ihre Fragen zur Verfügung zu stehen. In den einzelnen Fachräumen waren neben unseren Lehrkräften ebenfalls viele Schüler/innen  im Einsatz. Die AG-Veranstaltungstechnik übernahm sogar einen eigenen Raum und die Pro-Dancers und Breakdancer boten ihre Tanzkünste in der Turnhalle dar. Unterstützung erhielten wir von Frau Tielesch, unserer Berufsberaterin der Agentur für Arbeit und Herrn Ebeling von der Charité Facility Management GmbH, beide sind unsere Kooperationspartner. Für das leibliche Wohl sorgten unsere Elternsprecher/nnen mit einem absolut leckeren Kuchenbuffet.
Ein herzliches Dankeschön an alle beteiligten Schüler/innen, Elternsprecher/innen sowie unsere Lehrer/innen und anderen schulischen Mitarbeiter/innen für ihr Engagement an diesem wirklich gelungenen Tag.

Einige Impressionen,  die Herr Wagner mit  seiner Kamera einfing,  findet man in unserer Bildergalerie.

Bilder vom Weihnachtsmarkt findet man in unserer Bildergalerie...

Wir haben am 21. Dezember, von 17-19 Uhr, einen wunderschönen Weihnachtsmarkt erlebt, die Anzahl und Stimmung unserer Gäste sprachen für sich. Nach den zurückliegenden aufregenden und anstrengenden Wochen des Lernens und Lehrens war dies wirklich ein tolles Erlebnis. Vielen Dank für die große Mühe bei der Vorbereitung und natürlich am Tag des Weihnachtsmarktes. Alle Beteiligten, Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer, unsere technischen Miarbeiter und unsere Schulsozialarbeiterinnen und Gäste, haben das ganz toll gemacht und ihnen allen gilt unser Dank.

Auch unsere Gäste waren beeindruckt und voll des Lobes – liebevoll hergerichtete Stände und Bauchläden mit freundlichen „Verkäuferinnen und Verkäufern“ und einem leckeren Angebot in einer Breite, hinter der sich so mancher professionelle Weihnachtsmarkt verstecken kann. Ein wunderschönes und abwechslungsreiches Bühnenprogramm mit herrlich aufgeregten Sängerinnen und Sängern, Tänzerinnen und Musikern; mit Technikern, die sprichwörtlich von morgens bis abends durchgearbeitet haben, Fotografen, die sicher viele Augenblicke für die Ewigkeit festgehalten haben, aber auch Ordnungsschüler bis hin zu all denen, die fleißig den Auf- und Abbau des gesamten Equipments vorgenommen haben oder auch die Schulhofreinigung übernommen haben… (sicher ist die Aufzählung unvollständig)

Nicht vergessen möchten wir unseren Hausmeister, Herrn Büttner, unseren Werkstattmeister, Herrn Hanitzsch, und Herrn Buchwalski, der die Jungen der Veranstaltungstechnik nun schon seit so langer Zeit begeistert und selbst auch mit Hand anlegt und keine Uhr kennt. Ebenso gilt unser Dank allen Eltern, die uns unterstützt haben, Frau Adam, von der Anna-Seghers-Bibliothek, unserer Bibliothekarin Frau Uhlmann und Herrn Eggert von der Lebensmut gGmbH.

Mit Schlafsack, Kopfkissen und einem eigens für diese Nacht der Nächte mitgebrachten Buch kamen die Schülerinnen und Schüler der Klasse 7/2 zu ihrer Lesenacht in die Schule. Gestärkt durch duftende Pizza und mit einer guten Portion Spaß am Lesen konnte es auch gleich nach dem Bettenbauen losgehen. Einige junge Leser stellten Kapitel aus ihrem Lieblingsbuch vor, andere hörten einfach nur aufmerksam zu. Etwas später lasen dann alle individuell in einem bereits im Unterricht begonnenem Buch über die Verlockungen und Probleme eines Schulschwänzers. Ganz still war es dann und ein Hauch von Spannung lag in der Luft.

Zum Abschluss der Lesenacht gab es noch ein Hörspiel aus der „Gänsehaut“-Reihe, zum Glück war die Geschichte nicht zu gruselig…

Am Morgen weckte uns dann Frau Jesgarz zum Frühstück mit leckeren Brötchen und Kakao. Alle trafen sich an der großen Tafel vor der Küche und jeder ließ sich das Frühstück schmecken, auch wenn die meisten noch etwas müde waren.

Gut vorbereitet traten am 11.11.2016 die jeweils besten Leserinnen und Leser unserer 7. Klassen zum Lesewettstreit in der Philipp-Reis-Schule an. Sie hatten sich im Vorfeld bereits in ihren Klassen qualifiziert und erschienen nun mit einem Text aus einem eigens dafür ausgewählten Kinderbuch. In der ersten Runde stellten sie ihr Buch kurz vor und lasen daraus dann ein kurzes Kapitel vor. Nach einer Pause, in der sich die Jury beriet, folgte die 2 Runde. Einer Einstimmung durch das Hörspiel „Der 5. Advent“ von der 3 ??? schloss sich nun das Lesen eines unbekannten Textes an. Jetzt waren alle Sinne gefragt: Allein flüssiges Lesen und ein ausdrucksstarker Vortrag des Textes konnten zum Sieg führen. Im Publikum konnte man eine Nadel fallen hören.

Die Jury, der Frau Adam aus der Anna-Seghers-Bibliothek, Frau Freund und 2 Schülerinnen aus der Klasse 10/1 angehörten, entschied sich nach eingehender Beratung für Florence Naja Himburg und Claudia Hase aus den Klassen 7/2+1. Für alle Teilnehmer gab es Bücher und Sachpreise als Anerkennung.

Alle Leserinnen und Leser haben ihr gutes Lesevermögen unter Beweis gestellt. Die Sieger des Wettstreits allerdings dürfen am kommenden Freitag in der Anna-Seghers-Bibliothek vor einem jungen Hörer- und Leserpublikum Märchen der Gebrüder Grimm vortragen. Viel Erfolg dabei.

Einige Impressionen sind in unserer Bildergalerie zu sehen.