Am 20. März fand in unserer Schule der diesjährige Wettbewerb zum Känguru der Mathematik statt. Weltweit beteiligten sich über eine Million Schülerinnen und Schüler aus über 10.000 Schulen in mehr als 50 Ländern an dem Wettbewerb. Aus jeder unserer Klassen nahmen Schüler/innen teil.

Die 10 besten Teilnehmer/innen der Klassen 7 und 8 (von 16 Teilnehmern)
1. Paul Ole Schuldt            7/1     83,50 Punkte
2. Antoniy Prebrazhenskiy 7/4     72,50
3. Karl Pienkny                   7/3     68,75
4. Chantal Wittkowski        8/3     61,25
5. Gina Meiers                    7/3     58,75
5. Thanh Ngan Pham         8/3     58,75
7. Lucas Ziebel                   8/2     56,25
8. André Feiler                    8/1     55,00
9. Roman Mieshkov           7/1     53,75
10. Patrick Zabel                8/4     50,75

Die 8 besten Teilnehmer/innen der Klasse 9 und 10 (von 10 Teilnehmern)
1. Dominik Grünberg         10/1   98,75
2. An Nguyen                     10/2   57,25
3. Luca-Jakob Salewski      9/4   53,75
4. Pauline Wendrich            9/1  44,25
5. Dinh Quang Nguyen      10/2  40,75
6. Lara Kirsten                   10/3  34,00
7. Bobby Lau                     10/1   31,25
8. Dennis Barthel                9/1   28,75

Die meisten Fragen hintereinander richtig beantwortet und damit stolzer Besitzer eines T-Shirts ist ............... leider noch unbekannt.

Herzlichen Glückwunsch allen Gewinnerinnen und Gewinnern und vielen Dank für euren Einsatz!
Herr Lufter und die Fachkonferenz Mathematik

Im November fand das Renovierungsprojekt unserer Schule statt.

Wie schon in den Jahren 1998 und 2004 renovierten wir gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern, Eltern aller Klassen sowie mit unseren Lehrkräften die Etagenflure und Treppenhäuser des Gebäudes A.

Die dafür benötigen finanziellen Mittel stellte uns das Bezirksamt Lichtenberg zur Verfügung. Alle Klassen haben sich  an dem Projekt beteiligt und je einen Abschnitt im Schulhaus  renoviert, das Ergebnis ist großartig!
Wir freuen uns sehr über eine zahlreiche Beteiligung, denn gemeinsam geht es ja bekanntlich besser und schneller.

Vielen Dank an alle fleißigen Helferinnen und Helfer. Wir hoffen, dass der nun tolle Zustand des Schulhauses recht lange anhält.

 

Am 30. Oktober war es endlich so weit, unser neuer Sportplatz wurde seiner Bestimmung übergeben. Nach halbjähriger Bauzeit des Platzes verfügen wir nun über alle Möglichkeiten, uns im Sportunterricht auch den Disziplinen der Leichtathletik zu widmen. Der neue Sportplatz verfügt über eine 100 m Sprintstrecke, eine 250 m Laufbahn, Weitsprung- und Kugelstoßanlagen, Outdoor-Fitnessgeräte sowie über eine Polytan-Kleinspielfläche. Die Übergabe erfolgte in Gegenwart unserer Bildungstadträtin, Frau Beurich, sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Bezirksamtes sowie der beteiligten Firmen und der zukünfigen Nutzer.
Im Anschluss an die Sportplatzeinweihung fand ein Sponsorenlauf statt, an dem sich viele Schülerinnen und Schüler beteiligten. Ziel des Sponsorenlaufes war die Finanzierung einer Karaoke-Anlage den Unterrichts- und Freizeitbereich.
In der folgenden Übersicht findet man die Ergebnisse des Sponsorenlaufes:

Wir danken allen Schülerinnen und Schülern, die eifrig am Lauf teilgenommen haben, und natürlich auch allen Sponsoren. Unser Schulförderverein wird sich nun um eine geeignete Karaoke-Anlage kümmern.
Bilder vom Sponsorenlauf findet man in der Galerie...

Am Dienstag, dem 19. November, fand unser diesjähriger Faiplay-Tag statt. In 22 Projektangeboten beschäftigten sich die Schülerinnen und Schüler aller Klassen mit verschiedenen Inhalten zu den Themen Toleranz, Vielfalt und friedliches Miteinander.
Der Projekttag wurde mit Rahmen von "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage" durchgeführt. Die Organisation wurde freundlicherweise von Licht-Blicke - Netzwerk für Demokratie - übernommen.
Wir bedanken uns sehr herzlich für die Organisation und bei allen Projektleiterinnen und Projektleitern für ihr Engagement.

Unsere Schule beteiligte sich in diesem Jahr an dem Innovationsspiel "Jugend denkt Zukunft". Das Spiel fand vom 11. bis 15. November 2013 mit den Schülerinnen und Schülern der Klasse 9/2 gemeinsam mit den Firmen Randstad Deutschland GmbH & Co. KG und der Coca-Cola Erfrischungsgetränke AG statt. Das Projekt stellt eine handlungsorientierte Form der beruflichen Orientierung dar.
"Das bundesweite Schule-Wirtschaftsprojekt Jugend denkt Zukunft
schlägt eine Brücke zwischen Unternehmen und Schulen einer Region. Es
bietet jungen Menschen im Rahmen eines kreativen Zukunftsdialogs die
Chance, Wirtschaft und ihre Themen praxisnah kennenzulernen. Das
Unternehmen hat die Möglichkeit, sich jungen Talenten als attraktiver
Arbeitgeber zu präsentieren."
Am letzten Tag der Projektwoche präsentierten die Schülerinnen und Schüler in der Coca-Cola-Konzernzentrale ihre Arbeitsergebnisse vor einem interessierten Publikum. Das Thema lautete: "Bewerbung im Jahre 2020"