Springe zum Inhalt

logoAm 24. Februar fand in unserer Schule die Vorrunde des Pangea-Mathematik-Wettbewerbs statt, an dem sich in ganz Deutschland über 100.000 Schülerinnen und Schüler beteiligten. Insgesamt nahmen von unserer Schule 205 Schülerinnen und Schüler der 7. und 8. teil. Als Dankeschön erhielten alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer eine Urkunde und einen Stundenplan.
Die Erstplatzierten Antonio Woigk (7/1) und Leon Adrian Gierhold (8/3) erhalten für ihre sehr guten Ergebnisse je einen Kinogutschein für die UCI Kinowelt, gesponsert von unserem "Verein der Freunde und Förderer der Philipp-Reis-Oberschule e.V.". Wir wünschen viel Spaß damit!

Die drei Erstplatzierten des 7. Jahrgangs
1. Platz     Antonio Woigk                       Kl. 7/1
2. Platz    Tristan Steinert                     Kl. 7/3
3. Platz    Jean-Leander Linus Rindt   Kl. 7/1
auf den weiteren Plätzen:
4. Platz    Ben Mike Schaarschmidt Kl. 7/3
5. Platz    Steve Hafenstein              Kl. 7/1
6. Platz    Alexander Well                 Kl. 7/3
7. Platz    Lara-Sophie Foelski         Kl. 7/6
8. Platz    Jonas Kleinert                  Kl. 7/1
9. Platz    Fabienne Baron               Kl. 7/5
10. Platz  Dario-Pascal Schuster    Kl. 7/5

Die drei Erstplatzierten des 8. Jahrgangs
1. Platz     Leon Adrian Gierhold          Kl. 8/3
2. Platz     Nick Schmitzdorf                  Kl. 8/3
3. Platz     Maurice Paul Schuermann  Kl. 8/3
auf den weiteren Plätzen:
4. Platz     Lisa Lechner               Kl. 8/1
5. Platz     Tobias Kohn                Kl. 8/2
6. Platz     Vincent Braun             Kl. 8/1
7. Platz     Dominic Grille             Kl. 8/1
8. Platz     Fritz Thoralf Taenzler Kl. 8/2
9. Platz     Marie Rabe                 Kl. 8/2
10. Platz   Chantal Eckert            Kl. 8/3

Die Philipp-Reis-Schule beglückwünscht alle erfolgreichen Teilnehmerinnen und Teilnehmer und bedankt sich für euren mathematischen Einsatz!

Unser im Jahre 2013 im Rahmen eines Schülerprojektes fertiggestellte indianische Totempfahl wurde im Frühjahr 2015 wegen Verwitterung aus Sicherheitsgründen vom Grünflächenamt Lichtenberg entfernt. Seitdem war auf unserem Schulhügel nur noch der verbliebene Pfostenschuh zu sehen. Unser Hausmeister, Herr Grau, ein echter Holzfachmann, hat sich des Problems angenommen und in vielen Stunden mühsamer Arbeit einen neuen Totempfahl hergestellt. Herr Grau hat sich bei der Herstellung an den Gestaltungsmerkmalen des Vorgängermodells orientiert und aus wetterfestem Robinienholz einen wunderschönen Totempfahl geschaffen.
Wir bedanken uns recht herzlich bei Herrn Grau für dieses tolle Geschenk.

Der Totempfahl wird nun hoffentlich viele Jahre über den Frieden auf unserem Schulhof wachen.

Ein Totempfahl ist übrigens nicht zu verwechseln mit einem Marterpfahl, der von Indianerstämmen in verschiedenen Regionen Nordamerikas zur Folterung von Gefangenen verwendet wurde.

Die Schulkonferenz hat auf ihrer Sitzung am 23. Juni 2015 die Hausordnung in zwei Punkten geändert bzw. ergänzt. Die Änderungen wurden aus gegebenem Anlass bezüglich der Bekleidungsordnung und des Abholens im Erkrankungsfalle beschlossen:

Neu: 1.14.
Wir wollen ein Bewusstsein für angemessene Kleidung im Schulalltag zum Schutz aller Mitglieder der Schulgemeinschaft entwickeln. Dazu zählt die Vermeidung von zu tief ausgeschnittenen Tops und Shirts, transparenter Oberteile bzw. bauchfreier Bekleidung.
Weitere Konkretisierungen sind dem Aushang im Schulhaus zu entnehmen. Im Zweifelsfall liegt die abschließende Entscheidung beim Schulleiter.

Schulversäumnisse, Beurlaubungen, Abmeldungen
.....
Sollte sich ein Schüler/eine Schülerin aus gesundheitlichen Gründen nicht in der Lage fühlen, weiter am Unterricht teilzunehmen, hat er sich grundsätzlich beim Fachlehrer abzumelden und unverzüglich beim Klassenlehrer/bei der Klassenlehrerin bzw. im Sekretariat zu melden.

Neu:
Schüler/innen der Jahrgangsstufen 7 und 8, welche aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr am Unterricht teilnehmen können, müssen von einer erziehungsberechtigten oder bevollmächtigten Person abgeholt werden.
Für Schüler/innen der Jahrgangsstufen 9 und 10 erfolgt eine Entscheidung nach telefonischer Rücksprache durch die/den Erziehungsberechtigten.

Die vollständige Hausordnung findet man im Download-Bereich.

 

Im Februar wurde unser Projekt "Fliesenwand" begonnen. Alle Schülerinnen und Schüler unserer Schule waren aufgerufen, hierfür eine 15 x 15 cm Keramik-Fliese zum Thema 20. Jahre Philipp-Reis-Schule in Berlin Hohenschönhausen zu gestalten. Nach der Gestaltung der Entwürfe erfolgt die Übertragung der Ideen auf die Fliesen mittels Keramik-Farbe, anschließend wurden die Fliesen in unserem Brennofen gebrannt. Nach der Fertigstellung aller Fliesen wurde eine Wand im Bereich des Treppenhauses im 1. Obergeschoss mit 360 Fliesen gestaltet. Die Fliesenwand wurde zu unserer Reis´Sommerparty 2015 am 19. Juni enthüllt.
Wir danken der Firma Wilkö Fliesenland GmbH für die tolle Unterstützung!
Unsere neue Fliesenwand

Aus Anlass des Aktionstages

Berlin tüt was!
Eine Aktion gegen die Plastiktütenflut.

am 20.9.2014 auf dem Tempelhofer Feld haben die deutschkundlich-musischen Kurse der 9./10. Klassen ein Projekt gestartet.

Ziel war es, den Verbrauch von Plastiktüten zu senken und Leinenbeutel zu einer attraktiven Alternative zu gestalten.

Alle Schülerinnen und Schüler waren aufgerufen abzustimmen, welche Idee ihnen am besten gefällt. Die Abstimmung fand vom 28.11.-02.12 auf unserer Website statt.
Hier ist das Endergebnis:

1. Platz  Beutel Nr. 3   "Federn"  mit 42% - 505 Stimmen

Lisa Rückert
Anna Strunk
Lea Tesch             Klasse 9/4

2. Platz  Beutel Nr. 6   "Superman" mit 40% - 480 Stimmen

Kim Hartmann
Sophie Inguanta    Klassse 10/4

3. Platz  Beutel Nr. 1   "Regenbogen"  mit 15% - 182 Stimmen

Kristin Matschull
Sarah Afua Ode
Leonie Strohbach
Marlen Kessel       Klasse 9/4

Herzlichen Glückwunsch den  Gewinnerinnen und vielen Dank für eure Teilnahme.

Hier noch einmal alle Vorschläge in der Galerie!

Invalid Displayed Gallery

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.