Springe zum Inhalt

Die Schulkonferenz hat auf ihrer Sitzung am 23. Juni 2015 die Hausordnung in zwei Punkten geändert bzw. ergänzt. Die Änderungen wurden aus gegebenem Anlass bezüglich der Bekleidungsordnung und des Abholens im Erkrankungsfalle beschlossen:

Neu: 1.14.
Wir wollen ein Bewusstsein für angemessene Kleidung im Schulalltag zum Schutz aller Mitglieder der Schulgemeinschaft entwickeln. Dazu zählt die Vermeidung von zu tief ausgeschnittenen Tops und Shirts, transparenter Oberteile bzw. bauchfreier Bekleidung.
Weitere Konkretisierungen sind dem Aushang im Schulhaus zu entnehmen. Im Zweifelsfall liegt die abschließende Entscheidung beim Schulleiter.

Schulversäumnisse, Beurlaubungen, Abmeldungen
.....
Sollte sich ein Schüler/eine Schülerin aus gesundheitlichen Gründen nicht in der Lage fühlen, weiter am Unterricht teilzunehmen, hat er sich grundsätzlich beim Fachlehrer abzumelden und unverzüglich beim Klassenlehrer/bei der Klassenlehrerin bzw. im Sekretariat zu melden.

Neu:
Schüler/innen der Jahrgangsstufen 7 und 8, welche aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr am Unterricht teilnehmen können, müssen von einer erziehungsberechtigten oder bevollmächtigten Person abgeholt werden.
Für Schüler/innen der Jahrgangsstufen 9 und 10 erfolgt eine Entscheidung nach telefonischer Rücksprache durch die/den Erziehungsberechtigten.

Die vollständige Hausordnung findet man im Download-Bereich.

 

Die Schulkonferenz hat auf ihrer Sitzung am 14.10.2014 auf Antrag der Gesamtkonferenz folgenden Beschluss gefasst:

Schülerinnen und Schüler, die wiederholt ohne ihre Sportsachen zum Sportunterricht erscheinen, können von den Sportlehrkräften nach Hause geschickt werden, um ihr Sportzeug zu holen. Diese Maßnahme wird angeordnet, um der Schülerin / dem Schüler die Möglichkeit zu geben, am Sportunterricht teilzu-nehmen. Sie kann angewendet werden, sofern der Weg nach Hause in einem vertretbaren Verhältnis zur verbleibenden Unterrichtszeit steht. In den Jahrgangsstufen 7 und 8 ist die Maßnahme im Vorfeld den Erziehungsberechtigten anzukündigen. Die Rückkehr der Schülerin / des Schülers in den Unterricht ist zu überwachen.

Der Hintergund dieses Beschlusses liegt darin, dass es einige Schülerinnen und Schüler in unserer Schule gibt, die sehr oft ihre Sportsachen vergessen. Die Maßnahme soll verhindern, dass die Leistungen durch dieses Verhalten negativ beeinflusst werden.
Der Weg nach Hause und zurück zur Turnhalle ist auf dem kürzesten bzw. sichersten Weg von der gesetzlichen Schülerunfallversicherung versichert, so wie auch der normale Schulweg.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.